LCBM 3cm

Schinkel1Ladies and Gentlemen, please start your engines ...

Der preußischer Baumeister, Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker, Medailleur und

Bühnenbildner, der den Klassizismus und den Historismus in Preußen entscheidend
mitgestaltete, sollte uns auf der 4. Oldtimerausfahrt des LC Berlin-Meilenwerk 

am 23. April 2017 begleiten.

 

Am 23. April war es wieder soweit. Die Teilnehmer der nunmehr 4. Lions-Oldtimer-Ausfahrt versammelten sich auf dem Gelände des Cafe Hangar am Nordende des Flughafens Tegel. Das Cafe war ein schöner Treff- und Startpunkt für unsere historischen Fahrzeuge, gibt es doch auf dem Gelände eine interessante Ausstellung des AiB e.V., der sich mit dem Zeitabschnitt der Geschichte Deutschlands und Berlins befasst, der mit dem Abzug der Alliierten im Herbst 1994 nach der Wiedervereinigung Deutschlands endete. Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Berliner Blockade und die Luftbrücke.

Nach einem kleinen Frühstück, der Ausgabe der Roadbooks und der Vergabe der Startnummern begaben sich 32 historische Fahrzeuge auf die insgesamt 190 Km lange Strecke, die durch die märkische Schweiz und auf landschaftlich reizvollen Wegen zum ersten Etappenziel führte.

NeuhardenbergKarl Friedrich Schinkel war dieses mal der Namensgeber unserer Ausfahrt. So war unser erstes Ziel das Schloss Neuhardenberg. Neben einem köstlichen Spargelbuffet bot sich die Möglichkeit einer Schlossbesichtigung, unter sachkundiger Führung, an. Die meisten der Teilnehmer nahmen dieses Angebot gern an.

Zwei Stunden später nahm die Karawane wieder Fahrt auf. Richtung Nordosten war das Ziel das Seeschloß am Obersee in Wandlitz/OT Lanke. Das Ziel war erreicht, alle Teilnehmer hatten es pannen-und unfallfrei erreicht. Die Teilnehmer konnten viele neue Eindrücke gewinnen und ausgiebige Benzingespräche führen.

Doch die Teilnehmer hatten nicht nur einen ausgefüllten Tag mit schönen Erinnerungen: Auch dieses Mal wurde das eigentliche Ziel dieser Ausfahrt des Lions Club Berlin-Meilenwerk voll errreicht: Mit den Spenden, den Startgeldern der Teilnehmer sowie den großzügigen Zuwendungen unserer Sponsoren wurde am Ende des Tages eine hohe sechsstellige Summe als Überschuß erwirtschaftet, die für unsere Hilfsprojekte für bedürftige Kinder in Berlin und Brandenburg verwenden können. Der Dank geht auch an die Mitglieder des Lions Club Berlin-Meilenwerk, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit und perfekten Organisation dieses Ereignis erst möglich gemacht haben.

Da auch diesesmal der April seinem Namen alle Ehre machte wird die Ausfahrt 2018 im Wonnemonat Mai stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt darauf, dann alle Teilnehmer von diesem Jahr wieder begrüßen zu können.