LCBM 3cm

Ladies and Gentlemen, please start your engines ...

Schlösser und Burgen: Unter diesem Motto startete die 2. Oldtimerausfahrt des LC Berlin-Meilenwerk am 26. April 2015

 

WP 20150426 09 55 49 ProDie Zweite vom Lions Club Berlin-Meilenwerk organisierte Oldtimer-Ausfahrt führte zu Kulturschätzen und steinernen Zeugen der Geschichte des Landes Brandenburg. 33 gemeldete Oldtimer starteten bei frühlingshaftem Wetter auf dem Krongut Bornstedt, ehemaliger Sitz der Kronprinzessin Victoria, in Richtung Fläming. Nach 45 km war die 1. Station erreicht, die Whiskyzone in Golzow. Wissenswertes über dieses traditionsreiche Getränk wurde den Fahrern und Beifahrern in einem kurzen Vortrag vermittelt, ohne jedoch zu diesem Zeitpunkt zu nahe Bekanntschaft zu den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen zu machen. Auch konnten in einer Ausstellung verschiedene historische Brenneinrichtungen besichtigt werden, die aber allesamt nicht mehr für Herstellung von Alkohol aus den heimischen Kartoffeln genutzt werden und damit auch für den Zoll, Brennereimuseumder mit der Eintreibung der Brandweinsteuer befasst ist, nicht mehr von Interesse sind.

Dann ging es weiter nach Bad Belzig. Auf dem Burghof des historischen Wahrzeichens der Stadt, der Burg Eisenhardt, konnten die Oldtimer geparkt werden. Fahrer und Beifahrer stärkten sich bei herrlicher Aussicht über den Fläming mit Spargel und Schnitzel.

Nach der Rast bewegte sich die Oldtimer-Kolonne in Richtung Burg Rabenstein, eine der am besten erhaltenen Burgen in Brandenburg. Auf dieser Etappe überraschte uns ein Gewitter, für manch einen Cabriofahrer die Gelegenheit, sich mal wieder mit der Konstruktion des Stoffdaches seines Fahrzeuges vertraut zu machen und es auf Dichtheit zu überprüfen. Aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch, und so erreichten alle mehr oder weniger trocken nach einem steilen Anstieg die Burg Rabenstein.

 FalknereiAls vor 750 Jahren Rabenstein erbaut wurde, stand die Falknerei in voller Blüte. Aber auch heute noch leben Falken und auch andere Greifvögel auf dem Burgberg. Der Besuch des Falkners machte uns mit der Lebensweise der einheimischen Greifvögel vertraut. Leider war deren Gefieder so durchnässt, dass manch einer lieber lief als flog, um seine Beute zu ergreifen.

Die thematische Runde der Ausfahrt schloss nach 190 km im Gasthof „Zur Linde“ in Wildenbruch, dessen historisches Gebäude Ende des 19. Jahrhundert auf Grundmauerresten aus mittelalterlichen Feldsteingefügen errichtet wurde.

Alle 33 Oldtimer kamen gut über die Strecke, das Organisations-Team hatte sehr gute Arbeit geleistet und blickte zufrieden auf einen abwechslungsreichen Tag zurück. Die Ideen für die nächste Ausfahrt- wahrscheinlich am 24. April 2106- sind bereits im Werden, nach dem Motto: Nach der Ausfahrt ist vor der Ausfahrt.

Wir danken an dieser Stelle den ehrenamtlichen Organisatoren sowie allen Teilnehmern und Sponsoren, die mit ihrem persönlichen Einsatz, ihren Startgeldern und Ihrer großzügigen finanziellen Unterstützung nicht nur diese schöne Ausfahrt für alle ermöglicht haben, sondern am Ende des Tages damit auch eine gut gefüllte Spendenkasse dem Hilfswerk des Lions Clubs Berlin- Meilenwerk für seine Projekte zur Unterstützung bedürftiger und kranker Kinder in Berlin und Brandenburg zur Verfügung stellen konnten.